Teilerschlossenes Bauland in der Kernzone in Silenen

CH-6473 Silenen, Ruhige Lage

CHF 183.-/m²

Angaben

Kategorie
Bauland
Referenz-Nr.
#2099384
Anzahl Parzellen
1
Erschlossen
Teilweise
Grundstücksfläche
~ 2573 m²

Kontakt für Besichtigungen

Markus Wyss
Tel. +41 41 449 49 49
Das Grundstück ist ruhig gelegen inmitten historischer und denkmalgeschützter Gebäude in Silenen. Das Bauland profitiert von der ganztägigen Besonnung und man geniesst einen herrlichen Blick auf die umliegende Bergwelt.

Die Lage ist hervorragend für solche, die gute Verkehrsanbindungen schätzen.

Das Grundstück wird bei Verkauf entsprechend abparzelliert.

Lage

Einwohner: 1'991
Höhe: 510 m ü. M.
Fläche: 144,78 km² 

Gemeinde

Die Ortsbezeichnung Silenen weist auf den keltisch-romanischen Stamm «selino» hin und bedeutet langer, bebauter Landstreifen. Der Fluss – die heutige Reuss – wurde nach der gleichnamigen Göttin «Sila» die Mächtige, das angrenzende «Silana» benannt. Urkundlich wird Silenen erstmals 857 erwähnt, als König Ludwig der Deutsche, dem Priester Berold die Kapelle St. Peter in Zürich und jene in Uri zu Bürglen und Silenen zu Lehen gab. Die Landgüter von Silenen bis Göschenen waren mehrteils Besitztümer des Klosters Fraumünster in Zürich. Bis 1365 dauerte das ritterliche Ministerialiengeschlecht der «von Silenen». 1426 erwarben die Silener Kirchgenossen vom Fraumünster das Meieramt und das Recht, ihrer Kirche selbst einen Priester zu verleihen. 1623 erfolgte die Abkurung von Göschenen und Wassen, 1902 Gurtnellen und der heutigen Silener Filialen Amsteg und Bristen.

Die Dorfschaften Silenen, Amsteg und Bristen bildeten immer eine politische Gemeinde. Dennoch bewahrten die drei Dörfer ihren eigenständigen Charakter. Ein Blick in die Vereinsliste der Gemeinde unterstreicht diese Tatsache. So gibt es zahlreiche Vereine wie z.B. diejenigen der Schützen, der Samariter oder der Feuerwehr gleich in mehrfacher Ausführung.

Silenen, die lang gezogene Streusiedlung, bildet mit rund 1100 Einwohnerinnen und Einwohnern die grösste Fraktion. Amsteg zeichnet sich durch sein kompaktes Dorfbild am Eingang zum Maderanertal aus. Um die Vielseitigkeit der Gemeinde zu komplettieren, bildet das Bergdorf Bristen mit dem Maderanertal der ideale Ausgangspunkt, die eindrückliche Natur und Bergwelt dieser speziellen Gemeinde zu geniessen.
Quelle: www.silenen.ch

Parzelle 1

Grundstückfläche: ca. 2’573 m2
Parzellen-Nr.: ab 259
Erschliessung: teil erschlossen
Stromanschluss: vorhanden
Wasseranschlüsse: vorhanden
Wohnzone: Kernzone 1, es darf max. 2-geschossig gebaut werden
Steuerfuss: 105 %
Ausnutzungsziffer: keine

Besonderheiten

  • Ganztagessonne
  • Grüne, ruhige und kinderfreundliche Lage
  • Gute Verkehrsanbindung
  • Schöne Bergsicht

Eigenschaften

Umgebung
Dorf
Ländlich
Ruhige Lage
Berge
Geschäfte
Bank
Post
Bahnhof
Bushaltestelle
Autobahnanschluss
Kindergarten
Primarschule
Sekundarschule
Ausstattung
Wasseranschluss
Stromanschluss
Besonnung
Ganzer Tag besonnt
Aussicht
Schöne Aussicht
Freie Aussicht
Berge

Distanzen

Bahnhof
700 m
Öffentliche Verkehrsmittel
150 m
Autobahn
1 km
Kindergarten
5.7 km
Primarschule
5.7 km
Sekundarschule
5.7 km
Gymnasium
14 km
Geschäfte
5.7 km
Post
550 m
Bank
5.7 km