Attraktives Bauland in Wohn- und Gewerbezone WG 2 in Habkern

CH-3804 Habkern, Mit freier Aussicht

CHF 195.-/m²

Angaben

Kategorie
Bauland
Referenz-Nr.
#3202293
Erschlossen
Ja
Grundstücksfläche
490 m²

Kontakt für Besichtigungen

Frau Daniela Weber
Tel. +41 41 449 49 49
Das Grundstück eignet sich für ein eher kleines Einfamilienhaus. An der Grenze zum Nachbarsgrundstück befindet sich ein grosser Baum, welcher geschützt ist und nicht gefällt werden darf. Das Terrain ist ideal geeignet, um ein «Tiny-House» oder ein kleines Fertighaus zu errichten. Das Bauland überzeugt mit seiner ländlichen Lage und der schönen Aussicht. Das Grundstück dient nur als Erstwohnsitz. Der Bau eines Ferienhauses wird nicht bewilligt. Das Dorf bietet Ruhe und Erholung, Natur und Kultur, Sport und Spiel.

Lage

Einwohnerzahl: 648
Höhe:1’055m ü. M.
Fläche:50.96 km²

Gemeinde

Das Bergbauerndorf Habkern, urkundlich erstmals im Jahr 1275 erwähnt, liegt windgeschützt und nebelarm in einer weiten Talmulde hoch über dem Thunersee auf 1000 bis 2000 m ü.M. Das dichter besiedelte, ganzjährig bewohnte Gemeindegebiet steigt kaum über 1200 m (Kirche auf 1065 m.ü.M). Die Wasserscheide, die sich vom Augstmatthorn über Winterösch zum Hohgant hinzieht, teilt das Gemeindegebiet in zwei ungefähr gleich grosse Teile. Die südlichere, dichter besiedelte Hälfte Habkerns mit den vier Bäuerten speist mit ihren Bächen den Lombach. Im unwirtlicheren, von Hochmooren durchzogenen und nur während der Alpzeit bewohnten nordöstlichen Teil entspringt die Emme. Die ganze Gemeinde erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 51km² (4 km² mehr als die Fläche des Thunersees). Davon sind je 2300 ha Wald und Weideland, weitere 500 ha sind unproduktiv. Habkern grenzt nicht nur an die Brienzerseegemeinden Oberried, Niederried, Ringgenberg-Goldswil, an Unterseen und Beatenberg, sondern auch an Eriz und Schangnau sowie das luzernische Flühli. Landwirtschaft und Tourismus sind die tragenden Säulen der Habkern-Wirtschaft. Die prozentualen Anteile der Erwerbstätigen betragen in der Landwirtschaft 28 Prozent (CH: 4%), in Handwerk und Gewerbe 42 Prozent (CH: 25%) und im Dienstleistungssektor 30 Prozent (CH: 71%). Der aufkommende Tourismus führte 1949 zur Gründung des Verkehrsvereins Habkern. Dieser setzte sich zum Ziel, mit der Förderung eines sanften Tourismus den Ferienort für in- und ausländische Gäste attraktiv zu gestalten, ohne den ursprünglichen Charakter des Bergdorfes zu zerstören. 1950 konnten 3780 Logiernächte registriert werden. Heute werden in zwei Hotels, in zirka 40 Ferienwohnungen und vier Massenlagern ca. 16000 Übernachtungen gezählt. Im Sommer laden ein geheiztes Schwimmbad und ein Tennisplatz nebst Wandern zur sportlichen Betätigung ein. Eine Wanderung zur Steinbockkolonie, welche sich rund ums Augstmatthorn angesiedelt hat, kann zum unvergesslichen Erlebnis werden.
Quelle: www.habkern.ch

Parzelle 1

Grundstückfläche: 490 m2
Parzellen-Nr.: 991
Erschliessung: voll erschlossen
Stromanschluss: vorhanden
Wasseranschlüsse: vorhanden
Wohnzone: WG 2

Bauzonenplan:
Gebäudelänge: 20 m
Firsthöhe: 6.5 m
Vollgeschosse: 2
Grenzabstand: klein 3 m / gross 8 m

Besonderheiten

  • Ganztagessonne
  • Schöne und freie Aussicht auf Wiesen, Felder und Berge
  • Bergsicht auf Lombachalp
  • Talsicht auf Unterssen
  • Ländliche, ruhige und kinderfreundliche Lage

Eigenschaften

Umgebung
Ländlich
Berge
Einkaufsmöglichkeiten
Bank
Post
Restaurant(s)
Bushaltestelle
Primarschule
Sekundarschule
Freibad
Golfplatz
Skipiste
Seilbahnen
Wanderwege
Radweg
Krankenhaus / Klinik
Aussenbereich
Ruhige Lage
Ausstattung
Wasseranschluss
Stromanschluss
Bauland erschlossen
Besonnung
Ganzer Tag besonnt
Aussicht
Schöne Aussicht
Freie Aussicht
Ländlich
Berge

Distanzen

Bahnhof
6.7 km
Öffentliche Verkehrsmittel
180 m
Autobahn
8.6 km
Kindergarten
6.8 km
Primarschule
300 m
Sekundarschule
300 m
Gymnasium / Kantonsschule
8.9 km
Geschäfte
6.4 km
Bergbahn/Skilift
300 m
Flughafen
150 km
Post
190 m
Bank
150 m
Krankenhaus
7.4 km
Restaurants
250 m